Erasmus+ in Seinäjöki, Finnland

„(…) Dank einem unglaublich großem Engagement mehrerer Organisationen der Hochschule wie zum Beispiel SAMO war die Betreuung der International Students sehr herzlich und das Freizeitangebot war gut. Meistens verbringt man seine Zeit natürlich mit seinen internationalen Kollegen, was aber nicht heißt, dass es keine Finnen gab, die sich ab und zu gerne anschlossen. Leute außerhalb der Schule habe ich wenige getroffen. Dazu gab es zu viele Internationals (ca 200). In Seinäjoki empfehle ich den nächstgelegenen See und vor allem das Schwimmbad mit 2 Saunen, Rutsche, Springturm etc. (…)“

Download Erfahrungsbericht:
anonym_SS19_Erfahrungsbericht_Studium_Sejnajoki_Finnland

Praktikum bei Porsche, Österreich

„Das Unternehmen stellte mir alle möglichen Literaturen und Tools zu Verfügung um mein Wissen auch in den gewünschten Bereichen zu erweitern. Das wirkte sehr positiv auf meine Einstellung und auf die Motivation. Neben der technologischen Weiterentwicklung, konnte ich zudem auch meine Englischkenntnisse stark verbessern. Ich empfand das Praktikum als eine der wichtigsten Erfahrungen in meinem Studium, da ich die theoretischen Inhalte der Vorlesung durch praktische Erfahrungen ergänzen konnte.“

Download Erfahrungsbericht: anonym_WS18_Erfahrungsbericht_Praktikum_Salzburg_AT

Praktikum bei B+S Banksysteme, Österreich

„Viele Lernmöglichkeiten und spannende Projekte, sowie kurze Zeiten bis zur selbstständigen Verantwortungsübernahme haben das Praktikum sehr lohnenswert gemacht. (…)“

Download Erfahrungsbericht: anonym_WS2017_Erfahrungsbericht_Praktikum_Salzburg_AT

Praktikum bei Porsche Informatik, Österreich

„Für jedes Team wird 1-mal alle 14 Tage, jeden zweiten Donnertag, Frühstück organisiert – Motivation für die gesamte Abteilung – und anschließend beim Frühstück kurzes Feedback gegeben angesprochen, was ansteht.

Es gibt für die Mitarbeiter/-innen auch Veranstaltungen unter dem Jahr, die ich auch während meines Praktikums miterleben konnte: Herbstfest, Weihnachtsfeier und Frühstück für das gesamte Team und Abteilung. Außerhalb des Unternehmens treffen sie sich auch zum Bowlling, Cafe und Bar. (…)“

Download Erfahrungsbericht: Tekir_Nürgül_WS2017_Erfahrungsbericht_Praktikum_Salzburg_AT

Praktikum bei ELSA Corp., Portugal

„Portugal ist sowohl für Urlaub als auch als Land für ein Praktikum sehr zu empfehlen. Als Deutscher wird man sehr stark davon überrascht, wie offen, hilfsbereit und herzlich die Portugiesen sind. Selbst wenn man kein Wort Portugiesisch spricht, kommt man mit Englisch in den meisten Fällen sehr gut über die Runden. (…)“

 

 

Download Erfahrungsbericht: Anonym_SS2018_Erfahrungsbericht_Praktikum_Lissabon_PT

Auslandssemester in Sydney, Australien

„Neben dem Studium gibt es an der USYD ~200 studentische Clubs, manche sind kostenlos, andere nicht. Es werden dort alle erdenklichen Interessen abgedeckt, von Musik und Fußball bis zu Quidditch! Reisen im Asien-Pazifik Raum bietet sich an, viele Bekannte sind nach Neuseeland, Tasmanien, Bali, Indonesien etc. geflogen, aber auch innerhalb von Australien gibt es z.B. die Gold Coast und natürlich das Great Barrier Reef. Sydney hat unglaublich viele Restaurants, von denen man unbedingt ein paar ausprobieren sollte. Ein Geheimtipp von uns im QMB war das Steak House „Macelleria“ in Newtown, wo man einzigartiges Wagyu Steak kriegen kann. In Sydney gibt es tolle Strände, wir waren meistens am Manly, Coogee oder Bondi Beach. (…)“

Download Erfahrungsbericht: Schuhbauer_Felix_SS2018_Erfahrungsbericht_Studium_Sydney_AUS

Summer School in London, UK

„Da ich im Juli 2017 einen freien Monat hatte und gerne Erfahrungen für den zukünftigen Master sammeln wollte, entschloss ich mich für eine Summer School zum Thema Unternehmensbewertung. Um in gerade einmal 3 Wochen so viel wie möglich zu lernen schien die London School of Economics (LSE) die richtige Adresse. Sie hatte den Ruf, sehr gute Professoren und herausfordernde Inhalte zu bieten. (…)“

Download Erfahrungsbericht:
Erfahrungsbericht_Felix Schuhbauer_SS18_SummerSchool_UK

Auslandssemester in Alicante, Spanien

„Die Vorbereitung verlief relativ unkompliziert. Man folgt einfach dem MobilityOnline Leitfaden und arbeitet sich Schritt für Schritt voran. Bei Unklarheiten und Fragen kann man sich jederzeit ans International Office wenden und bekommt immer zeitnah eine Antwort.
In meinem Fall gab es ein paar Unstimmigkeiten bei der Fächerwahl, da die Modulbeschreibungen auf der spanischen Webseite alle in Englisch verfügbar waren, nahm ich an, dass die Unterrichtssprache auch englisch ist. Als ich dann in Alicante ankam stellte ich schnell fest, dass dies nicht der Fall ist, also musste ich meinen Stundenplan vor Ort noch einmal komplett umstellen. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert im Vorhinein die Fächerwahl so gut es geht abgeschlossen zu haben, da man sich dadurch einige Besuche im International Office (mit eingeschränkten Öffnungszeiten) erspart. (…)“

Download Erfahrungsbericht:
Erfahrungsbericht_Schmid-Falter Melanie_SS18_Studium_ES

Auslandssemester in Reykjavik, Island

 „Ich habe meine Vorbereitungen schon recht früh (circa 1,5 Jahre vorher) begonnen, da man als Freemover oftmals andere Bewerbungszeiträume hat. Zunächst habe ich mich auf der Webseite der University of Iceland und der Reykjavik University über die
jeweiligen Studienmöglichkeiten informiert und jeweils eine E-Mail mit meinen wichtigsten Fragen an die International Offices geschickt. Nach der Rückmeldung beider Universitäten stand für mich fest, dass ich an die Reykjavik University gehen werde. Grundsätzlich reicht es, wenn man in Island sehr gute Englisch Kenntnisse mitbringt, da jeder sehr gut Englisch spricht und auf Seiten der Universität meist alle Informationen sowohl auf Isländisch als auch auf Englisch vermittelt werden. (…)“

Download Erfahrungsbericht:
Erfahrungsbericht_WS17_Studium_ICL

 

Auslandssemester in Alicante, Spanien

Die Vorbereitung des Auslandssemesters in der Universität Alicante (UA) verlief weitestgehend reibungslos. Der Bewerbungsprozess an der Uni läuft ausschließlich über die Internetseite der UA ab und ist relativ selbsterklärend und einfach. Notfalls steht einem das International Office mit kompetenter Beratung und Unterstützung zur Seite. Ich empfehle, die Voranfrage zur Anrechnung von Prüfungsleistungen mit der Prüfungskommission im Vorfeld zu klären.(…)

Download Erfahrungsbericht:
Erfahrungsbericht_Mario_von Kulmer_SS_2017_Spanien